Serbien - Foyer Europas

Belgrad, Serbien, Flüchtlinge, die meisten Afghanen oder Pakistaner (über)leben hinter dem belgrader Busbahnhof in alten Lagerhallen. Kein Strom, keine Toiletten, Wasser von den nahen Gleisen des Hauptbahnhofs und einmal warmes Essen pro Tag von ... a featured story by Mark Mühlhaus


 

Latest stories

sunni refugees in iraq

Sunnitische Flüchtlinge die vor dem IS geflohen waren und jetzt wegen ihrer Angst vor den schiitischen irakischen Militär nicht in ihre befreiten Städte zurückkehren wollen. Die in Flüchtlingslagern lebenden Sunniten werden oft verdächtigt dem ...

Mark Mühlhaus

back to rojava

Der kurdische Traum in Syrien Jeder Ort, jeder Augenblick hat seine Besonderheit. Die Kurd_innen sind die größte nichtarabische Minderheit Syriens. Sie nennen den von ihnen bewohnten Teil des Landes Rojavayê Kurdistan, «Westkurdistan», oder ...

Mark Mühlhaus

im Schatten von Auschwitz

Eine Reise zu fast vergessenen Orte nationalsozialistischer Massenmorde in Osteuropa. Von Polen über Weißrussland in die Ukraine und wieder nach Polen. KZ Kulmhof (Chelmno), Treblinka, Gedenkstätte Maly Trostinez, Babi Yar, die Stadt Kamenez ...

Mark Mühlhaus

looking for future

for the children on the route inside Europe

Mark Mühlhaus

Refugees seek alternative Balkan route into EU

Many refugees stranded on the Serbian Hungarian border, are now feverishly searching for an alternative route in to the western part of the EU.

Roland Geisheimer

Latest blogposts

#NichtMitUns – Demo gegen islamistischen Terror

#NichtMitUns – Demo gegen islamistischen Terror
Unter dem Motto „Nicht mit uns“ demonstrieren in Köln am Samstag (17.06.2017) über 1000 muslimische und nichtmuslimische Menschen gegen Terrorismus. Aufgerufen zu der Demonstration hatte die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der muslimische Friedensaktivist Tarek Mohamad. Bei der Auftaktkundgebung waren es noch deutlich weniger Demonstranten. „Das war das falsche Signal, bei so einem Friedensmarsch nicht dabei zu […]

Momente des Menschlichen

medico, ausstellung, Rojava, attenzione photographers, Mark Mühlhaus,
Heute in St. Gallen (Schweiz) um 18 Uhr wird die Ausstellung von Mark Mühlhaus und medico international erneut gezeigt. Vom 16. Juni bis 4. Juli wird die Fotoausstellung «Back to Rojava – Bilder des kurdischen Aufbruchs in Syrien» im Katha – rinensaal, St. Gallen präsentiert. Sie zeigt Bilder der Zerstörung und des neu beginnenden Lebens […]

»IMAGE MATTERS«

»IMAGE MATTERS«
Das ist eine Empfehlung! IMAGES IN CONFLICT—SYMPOSIUM und AUSSTELLUNG 17. & 18.5.2017 in Hannover das PROGRAMM seht im Flyer (Bild anklicken) oder unter: www.image-matters-discourse.de    

Solidarität statt Hetze – Protest gegen AfD Parteitag

Solidarität statt Hetze – Protest gegen AfD Parteitag
Gegen den Bundesparteitag der AfD im Kölner Maritim Hotel, versammelten sich am vergangenen Wochenende tausende von Demonstranten. Früh morgens begannen die Proteste mit mehreren Blockaden des Tagungshotels. Diese machten es den Delegierten nicht gerade einfach, das Hotel zu erreichen. Etliche Teilnehmer des Parteitages eskortierte die Polizei durch die Demonstranten hindurch zum Tagungsort. Dabei wurden sie […]

AMNESTY JOURNAL April-Mai 2017

Flucht, Asyl, Grenze, Ungarn, Serbien, refugees, attenzione, Europa
Aktuell im Amnesty Journal: UNGARN: INTERNIERUNGSLAGER FÜR GEFLÜCHTETE Foto Februar 2017 Belgrad – Mark Mühlhaus / attenzione Der Text: Die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán hat ihr Vorgehen gegen Geflüchtete erneut verschärft. Im März verabschiedete das Parlament ein Gesetz, das deren Internierung bis zum Ende ihrer Asylverfahren erlaubt. Frauen, Männer und Kinder ab 14 Jahren […]

Frühling in der EU – nicht für Flüchtlinge

Flucht, Asyl, Grenze, Ungarn, Serbien, refugees, attenzione, Europa
Ungarns rassistische Grenzpolitik hat einen neuen Höhepunkt erreicht Ganze Bildergeschichte auf der Seite von attenzione photographers http://attenzione-photo.com/editorial_show.php?id=78 Flüchtlinge werden ab sofort in Containern an der Grenze für die Dauer ihres Asylverfahrens eingesperrt. Dies betrifft auch Geflüchtete die sich schon in Ungarn aufhalten. Gleichzeitig tritt das sog. Dublin III Abkommen wieder in Kraft. Das heißt, dass […]